248

|

14. Dezember 2015

Kiesgitter KG30

Kiesstabilisierung eines Hof und Einfahrt mit dem Kiesgitter KG30

Bildergalerie und Referenz zur Kiesstabilisierung eines Hof und Einfahrt mit dem Kiesgitter KG30. Bei diesem Kundenprojekt ging es um die Neugestaltung einer unversiegelten wasserduchlässigen Hoffläche bzw. Einfahrt. Um dies zu erreichen empfiehlt es sich zur Gestaltung der Hoffläche Kies mit einer Körnung von 8/16 zu verwenden. Wenn man Fahrspuren oder Löcher durch Verdrängung des Kies vermeiden möchte, muss man den Kies stabilisieren. Für genau diesen Zweck wurde das Kiesgitter KG30 entwickelt und hergestellt.

Im ersten Arbeitsschritt wurde der bestehende Boden nivelliert und plan gezogen. Nach und nach wurde auf den so vorbereiteten Untergrund das Kiesgitter von unserem Kunden selber verlegt. Die Kiesgitter werden dabei durch die 16 Verbindungselemente je Kiesgitter fest miteinander gekoppelt bzw. verbunden.

Sobald die Kiesgitter vollständig verlegt wurden konnte damit begonnen werden den Kies auf die Kiesgitter zu schütten. Hierzu verwendete der Kunde einen kleinen Radlader, mit dem es auch problemlos möglich ist auch über ungefüllte Kiesgitter zu fahren. Anschließend wurde der Kies mit einem Rechen verteilt, um die die Zellen des Kiesgitter gleichmäßig zu verfüllen.

So entstand in kurzer Zeit und mit geringem Aufwand eine unversiegelte, stabilisierte und sehr schöne Kiesfläche im Bereich des Hof bzw. Einfahrt die selbst von großen Traktoren befahren werden kann ohne das der Kies verdrängt wird.

Original Kommentar des Kunden: "Ich habe am 14.07.15 bei Ihnen Kiesgitter bestellt und diese inzwischen erfolgreich verlegt. Die Verlegung war völlig unkompliziert und das Ergebnis ist hervorragend. In der Anlage schicke ich Ihnen einige Fotos, die Sie gerne veröffentlichen dürfen. Über eine angekündigte Vergütung würde ich mich freuen."

Gefällt Ihnen diese Referenz?
Jetzt bewerten oder teilen!

3.6/5 Bewertung (40 Stimmen)
Nach oben

Hauptmenü

Referenzmenü