363

|

11. Januar 2019

Kiesgitter KG30, Kiesmatte KM30, Unkrautvlies UV90

Befestigter Abstellplatz für Fahrzeuge mit der Kiesmatte KM30 im Einfahrtsbereich eines Wohnhauses

Gerade in der kalten Jahreszeit verbringt man üblicherweise die meiste Zeit Daheim. Es sei denn man ist der typische Wintertyp. Vor allem wenn man mit dem Auto nach Hause kommt und auf einen matschigen, nicht befestigten Parkplatz vorm Haus aussteigen muss. Da ist es in der Regel auch nicht sehr erfreulich, wenn man sich die Schuhe dreckig macht und den ganzen Dreck auch noch ins Haus trägt. Etwas Ähnliches muss sich auch unser Kunde gedacht haben, als dieser sich im Sommer dazu entschlossen hat, den Bereich vor dem Haus mit Kies zu befestigen. Kies allein sorgt aber auch nur bedingt dazu diese Anforderungen zu erfüllen. 

Der bessere Lösungsansatz ist hier sicherlich die Anwendung in Kombination mit der Kiesmatte KM30, wodurch sich die Tragfähigkeit um ein Vielfaches erhöht. Genau das hat unser Kunde dann auch gemacht. Wer ein ähnliches Projekt realisieren möchte, wird zwangsläufig über einige Begrifflichkeiten stoßen, die im Grunde genommen das gleiche Produkt meinen. Häufig genannte Begriffe sind beispielsweise Kiesgitter, Kieswabe oder Wabenmatte etc. Der Unterschied wird erst durch deren Aufbau deutlich.

Aufgrund der wasserdurchlässigen mikroperforierten Grundplatte der Kiesmatte KM30 bleibt die natürliche Drainagefähigkeit des Schüttgutes vollständig erhalten. Damit unterscheidet sich die Kiesmatte KM30 auf einzigartige Weise von vielen am Markt erhältlichen Lösungen. Das Regenwasser kann jederzeit ungehindert abfließen und die stellenweise Ansammlung von Regenwasser wird zuverlässig reduziert. Ein weiterer nicht zu unterschätzender Aspekt ist die Tatsache, dass die Kiesmatte KM30 in weis für helles Schüttgut und in Schwarz für dunkles Schüttgut erhältlich ist.

Im gegenwärtigen Projekt wurden die Kiesmatten ca. 1 - 2 cm über die Oberkante überfüllt. Damit schützt man die Kiesmatte vor Schwerkräften, Schäden und erhöhtem Verschleiß, die stabilisierende Wirkung bleibt trotzdem erhalten.

Für die Verlegung empfehlen wir unter die Kiesmatte zuvor ein Unkrautgewebe zu verlegen, um späteres Unkrautwachstum zu hemmen bzw. zu unterdrücken. Das Geotextil übernimmt dabei noch eine weitere wichtige Funktion. Es trennt die auf das Unkrautgewebe aufgebrachte Ausgleichsschicht aus Feinsplitt vom Unterbau. Das Gewebe verhindert, dass Feinsplitt in den Unterbau abwandert. 

Sollten Sie noch Fragen zum Produkt Kiesmatte KM30Unkrautgewebe UG100 haben, klicken Sie gerne auf die im Text eingefügten Links.

Sie Planen ein ähnliches Vorhaben?
Sie benötigen Tipps für den Bodenaufbau, Produktauswahl oder Verlegung?
Rufen Sie uns einfach an unter 06462 91507-200
Schreiben Sie uns unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Envirotek Onlineshop
Profiprodukte aus dem Garten & Landschaftsbau für Privatkunden
www.envirotek.de 

Gefällt Ihnen diese Referenz?
Jetzt bewerten oder teilen!

0.0/5 Bewertung (0 Stimmen)
Nach oben

Hauptmenü

Referenzmenü

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden