310

|

02. Mai 2017

Fahrplatten Set Strukturiert, Strukturierte Fahrplatte

Fahrplatten aus Kunststoff als Fahrstrasse, Stellfläche, Lagerfläche & Montagefläche.

e:tek 48 Fahrplatten zum Schutz des Parkhausboden. Bei dieser Anwendung wurden über 1000qm e:tek 48 Kunststoff-Fahrplatten zum Schutz des Parkhausboden eines im Neubau befindlichen Einkaufscenter (Shoppingmall / Arkade) in Bielefeld Eingesetzt.

Die 240 x 120 cm großen und 31 kg leichten e:tek 48 Fahrplatten aus Kunststoff können Lasten bis zu 20 t/Platte (6,95 t/m2) aufnehmen bzw. verteilen. Die Fahrplatten wurden auf den Parkdecks und Parkebenen als mobile Baustrasse, Fahrstraße, Lagerfläche, Stellfläche und Montagefläche verlegt um den Boden während der Bauphase vor Schäden zuverlässig zu schützen.

Zusätzlich wurde wie empfohlen unser Bodenschutzvlies GRK5 als Trennlage zwischen dem Parkhausboden und den Fahrplatten verlegt. Dies ist immer empfehlenswert da es aufgrund der Bewegungen und Kräfte die auf die Fahrplatten einwirken (z. B. Scherkräfte durch Fahrzeug und Maschinenbewegungen) zu Verschiebungen und Kunststoffabrieb am Boden kommen könnte.

Zum Verbinden der Fahrplatten bieten wir verschiedene Lösungen. Angefangen bei Verbindern aus Rundstahl, Flachstahl Schnellverbinder, Kunststoff Verbinder zum Verschrauben bis hin zu einfachen Kabelbindern wie auch in dieser Referenz zu sehen.

Bei der Verwendung von Kabelbindern ist es wichtig darauf zu achten das eine Dehnungsfuge / Spalt zwischen den Verbundenden Fahrplatten verbleibt, da Kunststoff auf Temperatureinflüsse und Witterung mit Ausdehnung und Schrumpfen reagiert.

Gefällt Ihnen diese Referenz?
Jetzt bewerten oder teilen!

5.0/5 Bewertung (4 Stimmen)
Nach oben

Hauptmenü

Referenzmenü

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.