307

|

21. März 2017

Rasengitterstein RGS35

Befestigte Fahrspuren für ein Wohnmobil-Stellplatz mit dem Rasengitterstein RGS35 aus Kunststoff

Bei dieser Kundenreferenz wurde mit dem Rasengitterstein RGS35 eine befestigte Fahrspur samt Stellplatz für ein Wohnmobil verlegt. Der Rasengitterstein RGS35 aus Kunststoff wurden einem herkömmlichen Rasengitterstein aus Beton vorgezogen. Die Vorteile des Rasengitterstein RGS aus Kunststoff im Vergleich zu seinem Pendant aus Beton sind vielfältig. Der Kunststoff Rasengitterstein kann z.B. direkt auf den bestehenden Rasen / Wiese ohne Unterbau verlegt  bzw. eingepresst / eingerüttelt / eingewalzt werden.

Fahrspuren für Wohnmobil. Erstaunlich, wie einfach und unkompliziert das Verlegen ist. Die Platten sind sehr einfach mit einem Cutter messer zu trennen. Ansonsten ist auch das Schneiden auf der Kreissäge und Trennen mit dem Winkelschleifer kein Problem. Die Einrüttelarbeiten sind mit dem richtigen Gerät kein Problem. Da ich keine Anleitung fand, in welcher Dimension die Rüttelplatte sein muss, hatte ich zunächst große Probleme. Ich habe festgestellt, dass die Größe des Verdichtungsgeräte ab 500-600 kg haben muss. 

Anmderkung der Redaktion: Die Verlegeanleitung bzw. die Verlegehinweise finden sie auf unserer Produktdetailseite des Rasengitterstein RGS35 unter "Downloads". Anbei nachfolgend hier nochmal der Link für alle Leser: https://www.envirotek.de/out/media/Rasengitterstein-RGS35-Verlegehinweise.pdf 

Durch die "On-Top-Verlegung" des Rasengitterstein RGS35 spart man effektiv Zeit und Geld die man sonst für Erdaushub und Herstellung eines Unterbau bezahlen müsste. Abgesehen davon müsste man erst mal einen Tiefbauer, Baggerbetrieb, Fuhrbetrieb oder Galabau-Betrieb finden der einem ein Angebot für die auszuführenden Arbeiten unterbreitet und dann auch Zeit hat. 

Der Rasengitterstein aus Kunststoff ist das perfekte Produkt für alle Heimanwender, Hobby-Handwerker sowie Haus und Grundstücksbesitzer die gerne die Sache selbst in die Hand nehmen, neudeutsch DIY (Do it yourself). Um ein perfektes Ergebnis zu erzielen finden Sie im Envirotek Onlineshop die Verlegeanleitung bzw. den Verlegehinweis für den Rasengitterstein RGS35 unter "Downloads"

Zunächst wurde für jede Achsseite des Wohnmobils eine Fahrspur aus Rasengittsteinen auf dem Rasen ausgelegt. Es empfiehlt sich dabei den Achsabstand des Fahrzeugs zu beachten und die Rasengittersteine an einer Richtschnur auszurichten um ein gerades und schöneres Ergebnis zu erzielen.

Im nächsten Arbeitsgang wurden die Rasengittersteine RGS35 von unserem Kunden mit Hilfe eines Rüttelplatte / Vibrationsplatte in den Rasen eingerüttelt. Je weicher / feuchter der Rasen bzw. Mutterbode, desto leichter funktioniert das einrütteln.

Wie in dieser Referenz acuh sollte man den Einfahrtbereich und die Lenkbereiche etwas breiter gestalten um etwas mehr Spielraum für Lenkbewegungen zu haben.

Die Gründe für die Entscheidung sind leicht nachzuvollziehen, da man im direkten Vergleich der Lösungen schnell feststellen wird das man Geld und Zeit mit dem Kunststoff Rasengitterstein spart.

  • Erdarbeiten entfallen
  • Unterbau nicht zwingend erforderlich
  • Geringes Eigengewicht
  • Leicht zu verlegen
  • Direktverlegung auf den Rasen
  • Sofort belastbar nach dem verlegen
  • Bei Bedarf beliebig erweiterbar

Ein weiterer Vorteil des Rasengitterstein aus Kunststoff im Vergleich zu einem Rasengitterstein auf Beton wird im Hochsommer sofort sichtbar. Der Rasengitterstein aus offenporigem Beton heizt sich auf und entzieht dem umliegenden Erdreich durch die starke Wärmeaufnahme und Speicherung Flüssigkeit. Die Folge ist reduziertes Pflanzenwachstum bis hin zu ausgetrockneten Böden und Rasenflächen.

Der Kunststoff des Rasengitterstein nimmt keine Feuchtigkeit auf und heizt sich deutlich weniger auf als sein Pendant aus Beton. Entsprechend abgemildert sind die Effekte im Hochsommer.

Gefällt Ihnen diese Referenz?
Jetzt bewerten oder teilen!

4.0/5 Bewertung (24 Stimmen)
Nach oben

Hauptmenü

Referenzmenü

Wir nutzen Cookies und Google Webfonts. Mit der weiteren Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Google Webfonts verwenden.
Weitere Informationen Einverstanden